AustauschBar „Bewegungsgeschichte 2“

Im zweiten Teil des Themenblocks zur internationalen linken Bewegungsgeschichte möchten wir uns, anhand einer Dokumentation, mit dem Tod Carlo Giulianis beschäftigen.

Am 20.07.2001 wurde Carlo Giuliani von einem Carabinieri in Genua erschossen. An diesem Tag kam es im Anschluss an eine Demonstration gegen den dortigen G8-Gipfel zu Ausschreitungen. Im Verlauf der Auseinandersetzungen mit den Carabinieri wurde Carlo Giuliani getötet.

„Wir, die Kritische Intervention Wiesbaden, bilden einen Zusammenschluss für Personen, die Interesse an unabhängiger linker Politik haben, und möchten eine Plattform schaffen,
um diese in der Praxis umsetzen zu können.

Die AustauschBar soll als Anlaufpunkt dienen, um uns gemeinsam ab 19 Uhr mit politisch relevanten Inhalten auseinanderzusetzen und im Anschluss ab ca. 21 Uhr gemütlich zusammen zu sitzen.

Zu bestimmten Themen werden wir auch in Form von Vorträgen und Filmvorführungen Input für die Diskussion geben, worüber ihr euch zeitnah auf unserer Facebookseite informieren könnt.

Der Abend soll einen offenen Rahmen für alle
Interessierten bieten, in welchem jegliche
Form gesellschaftlicher Ausgrenzung
keinen Platz findet.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!“

AustauschBar „Bewegungsgeschichte 1“

Mit der kommenden AustauschBar (20.10.2015) wollen wir in einen neuen thematischen Block starten.
Die nächsten drei Bars werden wir uns anhand von Filmen mit der linken Bewegungsgeschichte auseinandersetzen.
Hierbei wollen wir anhand von unterschiedlichen Beispielen einen Einblick in die internationale Entwicklung der (radikalen) Linken erhalten. Ebenso sollen unterschiedliche historische Kontexte betrachtet werden.
Der thematische Einstieg soll diese AustauschBar mit einer Dokumentation zu den Internationalen Brigaden erfolgen.
Wie gewoht wird es im Anschluss an die Dokumentation Raum für Diskussionen geben.

„Wir, die Kritische Intervention Wiesbaden, bilden einen Zusammenschluss für Personen, die Interesse an unabhängiger linker Politik haben, und möchten eine Plattform schaffen,
um diese in der Praxis umsetzen zu können.

Die AustauschBar soll als Anlaufpunkt dienen, um uns gemeinsam ab 19 Uhr mit politisch relevanten Inhalten auseinanderzusetzen und im Anschluss ab ca. 21 Uhr gemütlich zusammen zu sitzen.

Zu bestimmten Themen werden wir auch in Form von Vorträgen und Filmvorführungen Input für die Diskussion geben, worüber ihr euch zeitnah auf unserer Facebookseite informieren könnt.

Der Abend soll einen offenen Rahmen für alle
Interessierten bieten, in welchem jegliche
Form gesellschaftlicher Ausgrenzung
keinen Platz findet.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!“